Neueste Regelungen

Seit dem 11.01. gilt eine überarbeitete CoronaVO.
Am bisher bekannten System mit Basis-, Warn-, Alarm- und Alarmstufe II soll zwar festgehalten werden, es drohen jedoch weitgehende Zugangsbeschränkungen in der seit dem 23.11. geltenden Alarmstufe II. Es gelten engeschränkte Öffnungszeiten, wir haben eine Sperrzeit von 22:30 bis 5 Uhr. Wir halten uns weiterhin an unser Hygienekonzept und tragen unter unserer Maske ein Lächeln.

Zu beachten gilt: 

Speisen zum Abholen: FFP2-Maske tragen.

Besuch im Innenbereich:

  • FFP2-Maske bis zum Sitzplatz tragen
  • Erfassung der Kontaktdaten (Anwesenheitsdokumentation)
  • Zugang nur mit digitalem Nachweis über eines der 2Gs (Geimpft: mindestens 14 Tage abgeschlossene Impfung; Genesen: Nachweis über positiven PCR-Test mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegend)
  • zusätzliche Überprüfung durch ein amtliches Ausweisdokument im Original
  • Plus: falls noch keine Auffrischungsimpfung (Booster) erfolgt ist und die abgeschlossene Grundimmunisierung länger als drei Monate zurückliegt, benötigt man noch einen zusätzlichen negativen Testnachweis (Antigen- oder PCR-Test). Das gilt auch für Genesene, deren Infektion mehr als drei Monate zurückliegt.
  • Kontakbeschränkungen: Es dürfen sich höchstens 10 Personen treffen, Personen bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht mit.

Übernachtung im Hotel:

  • FFP2-Maske bis zum Zimmer tragen
  • Erfassung der Kontaktdaten  (Anwesenheitsdokumentation)
  • Zugang nur mit digitalem Nachweis über eines der 2Gs (Geimpft: mindestens 14 Tage abgeschlossene Impfung; Genesen: Nachweis über positiven PCR-Test mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegend)
  • Geschäftsreisende können mit einem negativen Antigen- oder PCR-Test anreisen
  • zusätzliche Überprüfung durch ein amtliches Ausweisdokument im Original

Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahren (gilt nur noch bis zum 31.01.2022)
werden in der Schule regelmäßig getestet und müssen daher für den Zugang in die Betriebe des Gastgewerbes nach aktueller Corona-Verordnung keinen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Bei Kindern und Jugendlichen, die offensichtlich im schulpflichtigen Alter sind (z.B. Grundschüler) genügt der Augenschein, bei älteren Jugendlichen die Vorlage eines Schülerausweises.

Sonderfall:
Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (Glaubhaftmachung durch ärztliche Bescheinigung) dürfen die Gastronomie besuchen, wenn sie einen negativen Antigen-Testnachweis vorzeigen können.

Wir freuen uns auf Sie!